Tsunami-Warnung ausgerufen

Schweres Erdbeben erschüttert Mittelamerika

+
Eine Stunde vor dem Erdbeben traf Hurrikan „Otto“ auf die Küste.

San Salvador -  Ein schweres Erdbeben hat El Salvador und Nicaragua erschüttert. Das Epizentrum befand sich vor der Küste der Länder.

El Salvador und Nicaragua sind von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Der Erdstoß der Stärke 7,2 ereignete sich am Donnerstag 120 Kilometer vor der Küste von El Salvador in einer Tiefe von 33 Kilometern, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte. Die Behörden des zentralamerikanischen Lands am Pazifik gaben vorsichtshalber eine Tsunami-Warnung aus, riefen zugleich aber zur Ruhe auf.

Die Erschütterungen waren auch in Nicaraguas Hauptstadt Managua sowie im Nachbarland Costa Rica zu spüren. Zunächst gab es aber keine Berichte über Schäden oder Opfer.

Nur eine Stunde zuvor war der Hurrikan "Otto" im Süden Nicaraguas an Land getroffen. Der Wirbelsturm der Kategorie Zwei brachte heftigen Wind und starken Regen über die Karibikküste bei der Stadt Bluefields in der Nähe der Grenze zu Costa Rica.

Kommentare

Meistgelesen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Netflix hat jetzt einen Offline-Modus
Netflix hat jetzt einen Offline-Modus
Flaschensammlerin macht besonderen Fund im Müll - und landet vor Gericht
Flaschensammlerin macht besonderen Fund im Müll - und landet vor Gericht
Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen
Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert 
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert