Weil sie ihren Ring retten will

Schwedin steckt nachts in Spülmaschine fest

+
Eine Frau in Schweden ist stundenlang mit einer Hand in der Spülmaschine steckengeblieben. Und das tat extrem weh. 

Borås - Diese Nacht neben ihrer Spülmaschine wird eine Schwedin nie vergessen. Weil sie nachts nicht schlafen konnte, räumte sie schmutziges Geschirr ein. Und dann passierte es.

Eine Frau in Schweden ist in der Nacht zum Mittwoch mit einer Hand in der Spülmaschine steckengeblieben und hat dort stundenlang unter Schmerzen ausharren müssen. Die Schwedin hatte nicht schlafen können und war gegen 3 Uhr aufgestanden, um den Geschirrspüler auszuräumen.

Dabei fiel ihr ein Ring in die Maschine, wie sie dem Radiosender P4 erzählte. Bei dem Versuch, ihn herauszufischen, blieb sie stecken.

Kinder hörten Hilferufe der Mutter nicht

„Das Telefon lag nicht neben mir, also rief ich nach den Kindern, aber sie wachten nicht auf“, sagte die Frau. Erst als die Kinder am Morgen aufstanden, wurden sie auf ihre unter Schock stehende Mutter aufmerksam. Weil es ihnen aber nicht gelang, sie zu befreien, mussten sie den Rettungsdienst rufen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben