Bevölkerung soll suchen

Vor royalem Besuch: Die Scilly-Inseln suchen ihre Absperrkegel

+
Prinz Charles kommt bald, deshalb sucht man auf den Scilly-Inseln nach den Absperrkegeln fürs Parkverbot.

London -  Vor einem Besuch des britischen Thronfolgers Prinz Charles auf den englischen Scilly-Inseln hat die dortige Polizei verzweifelt nach ihren Absperrkegeln gesucht.

Der Polizist Colin Taylor forderte am Dienstag die Bevölkerung auf, doch mal in Garagen, Gärten, Zimmern von Teenagern und „Parkplätzen von methodistischen Gemeinden“ nachzusehen. „Falls ihr sie „ausgeliehen“ habt für „Projekte“, können wie sie bitte wieder haben“, schrieb er auf Facebook, und rief für die kommenden zwei Wochen eine Amnestie für die Rückgabe der Hütchen aus.

Die Kriminalitätsrate auf den kleinen Inseln vor der Küste Cornwalls ist in der Regel niedrig, es leben dort insgesamt gut 2000 Menschen. Am Dienstag kamen dort Thronfolger Charles (66) und seine Frau Camilla (68) zu Besuch. Ohne die Absperrkegel fiel es der Polizei offenbar nicht ganz leicht, das nötige Parkverbot durchzusetzen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben