Eurojackpot geknackt

Nordrhein-Westfale ertippt 16,6 Millionen

Münster - Ein Tipper aus Nordrhein-Westfalen hat den Eurojackpot geknackt. 16,6 Millionen Euro gehen an den Glückspilz im Kreis Heinsberg, teilte Westlotto am Montag mit.

Der Mann hatte in einer Lotto-Annahmestelle gespielt und die Zahlen 8, 15, 34, 44 und 49 getippt sowie die beiden Eurozahlen 4 und 8.

Der Jackpot wurde bei der dritten Ziehung und damit relativ schnell geknackt. Bei dem größten Einzelgewinn, der bisher nach Deutschland ging, hatte 2013 ein Mann aus Hessen 46,1 Millionen Euro eingestrichen. Die Rekordsumme in der Geschichte des Eurojackpots von 61,2 Millionen Euro war Anfang September nach Finnland gegangen.

Der Eurojackpot ist wie das deutsche Lotto 6 aus 49 eine Zahlenlotterie, aber mit einer anderen Spielformel. Die Gewinnsummen sind höher, die Teilnahme kostet mehr. Am Eurojackpot nehmen Tipper aus 14 Ländern teil.

Gewinnerin von neun Lotto-Millionen hat sich gemeldet

Unterdessen hat sich die Gewinnerin von neun Millionen Euro aus der Lotto-Ziehung vom 29. September bei der sächsischen Lotto-Gesellschaft gemeldet. Die Vogtländerin sei zusammen mit ihrem Ehemann in die Zentrale nach Leipzig gekommen, teilte Sachsen-Lotto am Montag mit. Die Endfünfzigerin habe erst aus der Zeitung erfahren, dass ein Millionengewinner gesucht wird und daraufhin ihre Spielquittungen überprüft. So erfuhr die Frau, dass sie den Jackpot geknackt hat und Lotto-Millionärin geworden ist.

Von dem Gewinn solle niemand erfahren. Das Paar wolle es jetzt zwar langsamer angehen lassen, aber es solle sich nicht viel verändern. Weitere Details wolle das Ehepaar nicht mitteilten, hieß es bei Sachsenlotto.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Geldautomat auf den Schienen - Güterzug entgleist
Geldautomat auf den Schienen - Güterzug entgleist
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.
16 Tote bei Busunglück in Italien
16 Tote bei Busunglück in Italien
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich