Mit einem Luftgewehr

Junge (9) in Berlin beim Spielen angeschossen

Berlin - Ein Junge hat mit anderen Kindern in Berlin gespielt und hat plötzlich Blut an seinem Bauch entdeckt. Der Neunjährige wurde mit einem Luftgewehr angeschossen.

Beim Spielen mit anderen Kindern ist ein neunjähriger Junge in Berlin angeschossen und schwer verletzt worden. Der Junge habe am Donnerstagabend plötzlich Blut an seinem Bauch entdeckt und sei zu seiner Mutter nach Hause gelaufen, sagte eine Polizeisprecherin. Die Tat ereignete sich im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Der Junge wurde in der Nacht operiert. Er sei außer Lebensgefahr, sagte eine Polizeisprecherin am Morgen.

Der Schuss stamme vermutlich aus einem Luftdruckgewehr, das wenig später in einem angrenzenden Haus gefunden worden sei. Ob es sich tatsächlich um die Tatwaffe handele, müssten gründlichere Untersuchungen ergeben. In einer Wohnung des Hauses wurden vier Männer, zwei Frauen und ein Kind einstweilen als Tatverdächtige in Gewahrsam genommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
Sofa hielt Übergewicht nicht stand - Möbelhaus muss zahlen
Sofa hielt Übergewicht nicht stand - Möbelhaus muss zahlen
Wie konnte das passieren? Sieben Pinguine in Zoo ertrunken
Wie konnte das passieren? Sieben Pinguine in Zoo ertrunken
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels