Silvio S.

Mutmaßlicher Mörder von Elias (6) und Mohamed (4) vor Gericht

+
Plüschtiere und Kerzen, die zum Gedenken an den ermordeten Elias von Einwohnern in der Nähe seines früheren Wohnortes in Potsdam ausgestellt wurden.

Potsdam - Er soll die beiden Kinder Elias und Mohamed entführt, missbraucht und dann ermordet haben: Silvio S. muss sich wegen Mordes nun vor Gericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat im Fall der getöteten Kinder Elias und Mohamed Anklage wegen Mordes erhoben. Eine Sprecherin des Landgerichts Potsdam bestätigte am Montag den Eingang der Anklageschrift. Wann der Prozess gegen den Tatverdächtigen beginnt, ist noch unklar. Silvio S. war Ende Oktober gefasst worden. Er hatte daraufhin gestanden, den vierjährigen Flüchtlingsjungen Mohamed aus Berlin entführt und getötet zu haben. Er habe ihn missbraucht und später mit einem Gürtel erdrosselt, sagte er den Ermittlern. Die Leiche des Kindes wurde in einer Wanne im Auto des Mannes gefunden.

Später gab er auch die Tötung des sechsjährigen Elias aus Potsdam zu, ohne Einzelheiten zu nennen. Die Polizei fand die Leiche des Jungen daraufhin in einem Schrebergarten in Luckenwalde südlich von Berlin.

Zuvor hatte Silvio S. der Mutter des getöteten Elias noch eine Trauer-Postkarte zukommen lassen. Die Mutter von Silvio S. hat ihren Sohn letztendlich auf den Bilder der Überwachungskamera, die veröffentlicht wurden, erkannt und die Polizei alarmiert.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Geldautomat auf den Schienen - Güterzug entgleist
Geldautomat auf den Schienen - Güterzug entgleist
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher