Die Queen gratulierte

Kakadu Fred feiert 100. Geburtstag

+
Greises Geburtstagskind: Kakadu Fred ist 100 Jahre alt geworden.

Hobart - Er ist stolze 100 Jahre alt - und kann sprechen: Kakadu Fred ist in einem Zoo in Australien stolze 100 Jahre alt geworden. Zur Party gratulierte sogar die Queen.

Er soll bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs geboren worden sein, und unter den Geburtstagsgratulanten ist auch die Queen: Kakadu Fred in Australien. Der Zoo in Tasmanien hat errechnet, dass der Vogel 100 Jahre alt ist.

Zur Geburtstagsparty am Sonntag gab es nicht nur Torte und Leckerlis. Auch Königin Elizabeth II. gratulierte mit einem Schreiben. Der greise Gelbhaubenkakadu lebt seit mindestens 20 Jahren im Tierpark Bonoraong Wildlife Sanctuary auf der Insel Tasmanien. Er wurde nach Angaben des Parks Jahrzehnte lang als Haustier gehalten, bis sein Besitzer starb.

"Die Queen hofft, dass die Kinder die Party genießen"

Er könne auch reden, sagt seine Pflegerin Petra Harris: „Hello Fred“ etwa. Die bis zu 50 Zentimeter großen weißen Gelbhaubenkakadus werden in der Wildnis nicht älter als 40, in Zoos und Käfigen eigentlich nur 70 Jahre alt. Die Veterinäre des Tierparks gehen nach eingehenden Untersuchungen aber davon aus, dass Fred etwa bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs geboren wurde.

Der Tierpark hatte die Queen im Frühjahr über seine Arbeit und die geplante Feier für den prominenten Bewohner informiert. „Die Queen hofft, dass die Kinder die Party genießen“, schrieb eine Mitarbeiterin des Buckingham-Palastes in London zurück.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert 
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert 
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense