Glätteunfälle im Norden und Süden

+
Glatte Straßen haben im Norden und Süden zu einer Reihe von Unfällen geführt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Berlin (dpa) - Auf glatten Straßen im Norden und Süden Deutschlands hat es etliche Unfälle gegeben. Die Polizei in Neubrandenburg zählte am Samstagabend 19 wetterbedingte Unfälle.

Schwere Verletzungen habe ein Autofahrer auf der Autobahn 20 zwischen den Anschlussstellen Strasburg und Friedland erlitten. Der 35-jährige kam mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinauf und landete im Straßengraben. Der 35-Jährige, sein Beifahrer, ein Kind und zwei weibliche Insassen kamen ins Krankenhaus. In der Mehrzahl sei es aber bei Blechschäden geblieben.

Auch in Bayern meldete die Polizei glatte und vereiste Straßen. "Es gab einige Unfälle. Genaue Zahlen habe ich aber noch nicht parat", sagte ein Sprecher in Straubing.

Kommentare

Meistgelesen

„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
Sofa hielt Übergewicht nicht stand - Möbelhaus muss zahlen
Sofa hielt Übergewicht nicht stand - Möbelhaus muss zahlen
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Wie konnte das passieren? Sieben Pinguine in Zoo ertrunken
Wie konnte das passieren? Sieben Pinguine in Zoo ertrunken
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels