Waffenwahnsinn in den USA

Fünfjährige schießt auf Dreijährige

Denver - Ein fünf Jahre altes Kind hat im US-Staat Colorado mit einer Waffe gespielt und dabei anscheinend versehentlich auf ein drei Jahre altes Mädchen geschossen.

Ein Neunjähriger hatte die unbeaufsichtigte Waffe in einem Haus in der Stadt Pueblo bei Denver entdeckt und zu den anderen Kindern nach draußen gebracht, berichtete die Lokalzeitung „Pueblo Chieftain“ unter Berufung auf Polizeiangaben. Der Polizei sagte der Neunjährige später, dass er von Videospielen gelernt habe, wie man eine Waffe entsichert.

Als es zu dem Vorfall am Montag kam, war die Mutter mit ihrem Freund, dem die Waffe gehört haben soll, im Haus. Der 22-Jährige wurde nach kurzer Flucht festgenommen. Ihm werden Kindesmissbrauch und schwere Körperverletzung vorgeworfen, weil er die Waffe nicht im Blick gehabt haben soll, berichtete die Zeitung weiter.

Die Kleine sei in einem kritischen, aber stabilen Zustand, berichteten US-Medien am Dienstag. Das Kind, das den Abzug drückte, wird nicht angeklagt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Party eskaliert: Gäste verwüsten Haus
Party eskaliert: Gäste verwüsten Haus
Weil er sein Opfer heiratet: Vergewaltiger entgeht Hinrichtung
Weil er sein Opfer heiratet: Vergewaltiger entgeht Hinrichtung
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels