Landung in Kasachstan

Drei Raumfahrer von ISS zur Erde zurückgekehrt

+
Kathleen Rubins nach der Landung.

Moskau - Nach rund vier Monaten im Weltall sind drei Besatzungsmitglieder von der Internationalen Raumstation ISS zur Erde zurückgekehrt.

Die US-Astronautin Kathleen Rubins, der Japaner Takuya Onishi und der Russe Anatoli Iwanischin landeten am Sonntag mit einer Sojus-Kapsel in Kasachstan in Zentralasien, wie die Flugleitzentrale in Moskau mitteilte. Für Rubins und Onishi war es der erste Einsatz im Kosmos. Ihr Kollege Iwanischin war bereits auf der Raumstation.

Auf dem Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde arbeiten nun noch die Russen Sergej Ryschikow und Andrej Borissenko sowie ihr US-Kollege Robert Shane Kimbrough. Am 19. November sollen eine US-Amerikanerin, ein Russe und ein Franzose zur ISS fliegen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab
US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Netflix hat jetzt einen Offline-Modus
Netflix hat jetzt einen Offline-Modus
Flaschensammlerin macht besonderen Fund im Müll - und landet vor Gericht
Flaschensammlerin macht besonderen Fund im Müll - und landet vor Gericht
Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen
Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen