Große Änderungen geplant

Burger-Revolution: Gibt‘s den Big Mac so bald nicht mehr?

+
Der klassische Big Mac von McDonald‘s könnte bald Geschichte sein.

Oak Brook - Der wohl berühmteste Burger der Fast-Food-Kette McDonald‘s scheint in Gefahr. Berichten zufolge will der Burger-Gigant den Big Mac abschaffen. Doch stimmt das?

Kein anderer Burger von McDonald‘s hat wohl je soviel Bekanntheit erlangt wie der Big Mac. In mehr als 100 Ländern vertreibt der Burger-Riese sein Produkt, bestehend aus einem großen Sesambrötchen, belegt mit zwei Burgerpatties, Salat, Käse, Zwiebeln, Gurken und der geheimnisvollen Big Mac-Spezialsoße. 

Doch offenbar ist McDonalds nicht mehr zufrieden mit dem Umsatz, den der Verkauf der bekannten Burgerkreation erzielt. Vor allem in der altersmäßigen Zielgruppe der sogenannten Millenials, also Menschen zwischen aktuell etwa 15 und 35 Jahren, soll die Nachfrage extrem abgenommen haben, berichtet das WallStreet Magazine.

Kampf um die Zielgruppe

Deshalb will die Fast-Food-Kette ab 2017 in den USA ein neues Big Mac-Konzept anbieten und so herausfinden, ob die Nachfrage wieder angekurbelt werden kann. Der Trick dabei ist, dass sich die Zutaten des Burgers nicht verändern werden. 

Stattdessen greift McDonald‘s auf ein Konzept seines größten Konkurrenten Burger King zurück: Ähnlich wie bei dessen Whopper soll es eine etwas größere und eine etwas kleinere Version des Original-Big Macs geben, um den Kunden mehr Auswahl anzubieten. Die alte einheitliche Größe wird dann allerdings nicht mehr erhältlich sein.

Auch der Name wird sich dann ändern: Die große Version soll unter dem Namen „Grand Mac“ zu kaufen sein, die kleine Version unter dem Namen „Mac Jr.“ 

In Ohio und Dallas wurden die beiden neuen Burger bereits erfolgreich getestet. „Es war Zeit, so etwas einzuführen“, so McDonald‘s-Chef Mike Haracz zu BuzzFeed News. Ob die neuen Burger dauerhaft ins Sortiment aufgenommen werden, ist abhängig vom Erfolg der Idee. „Wenn sie [die Kunden] es gut aufnehmen, werden wir es am Laufen halten.“, so Haracz weiter. 

Auch das ist neu bei McDonald‘s

Die Neuerungen von McDonald‘s hören allerdings nicht beim Big Mac auf. Auch andere Menüs wurden bereits leicht verändert, um die Nachfrage wieder anzukurbeln und sich dem allgemeinen Geschmack besser anzupassen. Die McNuggets sind nun frei von künstlichen Konservierungsstoffen, die Margarine der McMuffins wurde durch gesündere Butter ersetzt und die neuen Big Mac-Brötchen werden sollen mit Zucker anstatt ungesundem Zuckerersatz versehen werden. 

Laut einer Ankündigung von McDonald‘s stieg der Verkauf der McNuggets seit der Rezeptänderung bereits um 10%. Weltweit erlangte der Burger-Riese im letzten Quartal sogar ein Umsatzplus von 3,5%.

McDonald‘s hofft nun, mit dem neuen Big Mac-Konzept in den USA ähnliche Erfolge zu erzielen. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen deutsche Kunden nicht fürchten, ihren heißgeliebten Big Mac zu verlieren.

kah

Kommentare

Meistgelesen

Netflix hat jetzt einen Offline-Modus
Netflix hat jetzt einen Offline-Modus
Flaschensammlerin macht besonderen Fund im Müll - und landet vor Gericht
Flaschensammlerin macht besonderen Fund im Müll - und landet vor Gericht
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert 
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert 
Millionen Deutsche können nicht richtig lesen
Millionen Deutsche können nicht richtig lesen
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense