Fahrerflucht und unterlassene Hilfeleistung

Betrunkener lässt Beifahrer nach Unfall schwer verletzt zurück

+
Polizei - Symbolbild

Hochspeyer/Kaiserslautern - Wohl aus Angst seinen Führerschein zu verlieren, ließ ein betrunkener Fahrer seinen Kumpel nach einem Unfall verletzt zurück und flüchtete. Eine Polizeistreife fasste den Mann dennoch.

Ein betrunkener Autofahrer hat in der Pfalz nach einem Unfall seinen Beifahrer mit schweren Verletzungen zurückgelassen. Rettungshelfer entdeckten den 23-Jährigen neben dem Wrack und brachten ihn ins Krankenhaus. Nach Zeugenaussagen hatte der 27 Jahre alte Fahrer in der Nähe von Hochspeyer bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war von der Straße abgekommen. Das Auto überschlug sich und blieb auf den Dach liegen. Der 27-Jährige befreite sich und seinen Beifahrer - und türmte. Eine Polizeistreife fasste den Mann kurz darauf. Er hatte 1,15 Promille Alkohol im Blut.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert 
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert 
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense