War es Totschlag?

Berufungsverfahren gegen Ex-Sprinter Oscar Pistorius

+
Nach dem Willen der Staatsanwaltschaft soll der 28-jährige wegen Totschlags zu mindestens 15 Jahren Haft verurteilt werden. Foto: Siphiwe Sibeko

Bloemfontein (dpa) - Dem früheren Sprint-Star Oscar Pistorius könnte möglicherweise eine längere Haftstrafe drohen. Die südafrikanische Justiz stellt das Urteil gegen Pistorius auf den Prüfstand.

Nach dem Willen der Staatsanwaltschaft soll der 28-jährige in dem Berufungsverfahren wegen Totschlags zu mindestens 15 Jahren Haft verurteilt werden. Der unterhalb der Knie amputierte Ex-Sportler wurde in erster Instanz im vergangenen Jahr wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. 

Die Verhandlung des obersten Berufungsgerichts in Bloemfontein wird voraussichtlich nur einen Tag dauern. Es werden keine neuen Zeugen gehört, vielmehr werden die Akten der ersten Instanz geprüft. Ein Urteil wird in den nächsten Wochen erwartet. 

Pistorius hatte seine Freundin Reeva Steenkamp am Valentinstag 2013 mit vier Schüssen durch die Toilettentür erschossen. Er wurde im vergangenen Monat nach einem Jahr Haft in den Hausarrest entlassen. An der Berufungsverhandlung wird er nicht teilnehmen.

Kommentare

Meistgelesen

Weil er sein Opfer heiratet: Vergewaltiger entgeht Hinrichtung
Weil er sein Opfer heiratet: Vergewaltiger entgeht Hinrichtung
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert 
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert