Unglück an defektem Bahnübergang

Bahn überrollt Auto: Fahrer getötet

+
500 Meter weit wurde das Auto mitgeschleift, das an einem defekten Bahnübergang bei Bad Oldesloe von einem Zug erfasst wurde. Der Fahrer des Wagens kam ums Leben.

Bad Oldesloe - Eine Regionalbahn hat bei Bad Oldesloe in Schleswig-Holstein ein Auto überrollt und etwa 500 Meter mitgeschleift. Der Fahrer oder die Fahrerin wurde getötet, so die Polizei.

In der Bahn waren zum Zeitpunkt des Unglücks etwa 180 Fahrgäste, wie eine Specherin der Bahn angab. Sie konnten erst nach Stunden den Zug verlassen und wurden dann mit Bussen und Taxis weiter gefahren. Die Bahnstrecke Hamburg-Lübeck wurde zwischen Bad Oldesloe und Bargteheide gesperrt.

Nach ersten Erkenntnissen war der Wagen über einen defekten Bahnübergang gefahren. Normalerweise sperre ein Bahnmitarbeiter bei näherkommenden Zügen den Übergang mit einem Band ab. Die Polizei will nun klären, ob es zum Unfallzeitpunkt keine Absperrung gab. Die Sprecherin der Bahn gab an, die Stelle sei gesichert gewesen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Netflix hat jetzt einen Offline-Modus
Netflix hat jetzt einen Offline-Modus
Flaschensammlerin macht besonderen Fund im Müll - und landet vor Gericht
Flaschensammlerin macht besonderen Fund im Müll - und landet vor Gericht
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark