Auto-Karaoke mit dem Megastar

Witziges Video: So haben Sie Adele noch nie gesehen

+
Adele hat bei der Autofahrt nicht nur gesungen.

Los Angeles - Wie viele Menschen singt auch Adele ("Hello") gerne während der Autofahrt. Das kann sie ja auch gut. In einem megawitzigen Clip beweist der britische Superstar jetzt, dass er auch rappen kann.

"Hello, it's me", begrüßt James Corden (37) Adele am Telefon. Damit spielt der Moderator der US-"Late Late Show" natürlich auf den letzten Megahit der 27-Jährigen an. Er holt die britische Diva zu einem der beliebtesten Bestandteile seiner Sendung ab: "Carpool Karaoke" (deutsch: Fahrgemeinschaftskaraoke). Darin fährt er singend mit einem berühmten Musiker durch eine Stadt. Stevie Wonder, Justin Bieber, Rod Stewart und Mariah Carey saßen bereits auf dem Beifahrersitz, jetzt wird also Adele durch London kutschiert.

Kurz darauf witzeln die beiden in dem 15-minütigen Clip, der am Donnerstag online gestellt wurde, über Frisuren, plaudern über die Spice Girls und schmettern zwischendrin mit einer Inbrunst, dass es eine wahre Freude ist, die Adele-Klassiker "Hello", "Someone Like You" und "Rolling in the Deep". Dass dabei Adeles Drink überschwappt: Wen stört's? Sie jedenfalls nicht.  

Die bestens gelaunte Oscar- und Grammy-Abstauberin erweist sich auch gleich als musikalisches Multitalent, das mehr kann als Power-Balladen. Sie stimmt nämlich auch noch Zeilen des Songs "Monster" von Kanye West (38) an und rappt dabei gekonnt den Part von Musikerin Nicki Minaj (33).

Die fand das so großartig, dass sie den Ausschnitt danach auf Instagram teilte. 

dpa/hn

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Böhmermann ist Mann des Jahres - vor zwei Bayern-Profis
Böhmermann ist Mann des Jahres - vor zwei Bayern-Profis
Hannawald postet Hochzeits-Foto auf Facebook
Hannawald postet Hochzeits-Foto auf Facebook
Sarah Lombardi rastet aus - und erntet erneut Hohn
Sarah Lombardi rastet aus - und erntet erneut Hohn
Wieso die Amélie-Schauspielerin gerne ein Mann wäre
Wieso die Amélie-Schauspielerin gerne ein Mann wäre
Richard Lugner steht erneut vor der Scheidung
Richard Lugner steht erneut vor der Scheidung